FORUM 2

Wie kann Vielfalt erkannt und genutzt werden? Heterogenität als Problem oder Potenzial
Leitung: Prof. Dr. Rolf Becker, Professor für Bildungssoziologie und Schulforschung, Direktor des Instituts für Erziehungswissenschaft, Universität Bern.

Bildung nimmt für die individuelle und gesellschaftliche Entwicklung eine Schlüsselrolle ein. Vor dem Hintergrund einer pluralen und heterogenen Gesellschaft steht das Bildungssystem vor neuen Herausforderungen. Trotz zahlreicher Einzelmaßnahmen hat die ungleiche Verteilung von Bildungschancen nicht nennenswert abgenommen. In einigen Bereichen lässt sich sogar eine gegenläufige Entwicklung beobachten.
In diesem Forum sollen Möglichkeiten und Ansätze sowie Perspektiven eines erfolgreichen Umgangs mit der zunehmenden Heterogenität im Bildungssystem aufgezeigt und diskutiert werden. Aktuelle wissenschaftliche Befunde bieten hier die Grundlage für eine Diskussion über akuten Handlungsbedarf. Zugleich sollen Problemkonstellationen im Bildungssystem skizziert und Lösungsansätze erarbeitet werden. Fragen nach hemmenden Mechanismen werden dabei ebenso angesprochen wie die Potenziale der Vielfalt für unser Bildungssystem und erfolgreiche Beispiele, Heterogenität als Chance und nicht in erster Linie als Problem für die Gestaltung von Bildungsprozessen wahrzunehmen.

Referierende:

Dr. Reinhard Pollak
Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
"Vielfalt und Potenziale in der sozialen Herkunft: Heterogenität der Bildungschancen und Bildungserfolge"

Prof. Dr. Christian Imdorf
Universität Basel
"Ausbildung im Verbund als Integrationshilfe für Jugendliche mit Migrationshintergrund"

Prof. Dr. Andreas Hadjar
Universität Luxemburg
"Geschlechterungleichheiten im Bildungssystem als fortwährende Herausforderung"