FORUM 4

Evidenzbasierte Bildungspolitik – denn wir wissen, was wir tun
Leitung: Prof. Dr. Felicitas Thiel, Professorin für Schulpädagogik und Schulentwicklungsforschung, Leiterin der Koordinierungsstelle „Steuerung im Bildungssystem (SteBis)“, FU Berlin.

Eine Bildungspolitik, die Praxis wirksam beeinflussen und verändern will, benötigt Informationen, die Wirkungszusammenhänge transparent machen. Die empirische Bildungsforschung hat u.a. zum Ziel, steuerungsrelevantes Wissen zu generieren. In der bildungs- und forschungspolitischen Realität ist ein gewisses Spannungsverhältnis zwischen diesen beiden Bereichen zu beobachten. Es reicht von der Frage, wie Forschungsergebnisse von der Bildungspraxis und der Bildungspolitik rezipiert werden, über die Ungleichzeitigkeit von Problemkonstellationen und wissenschaftlich fundierten Antworten bis hin zu Fragen nach der Relevanz von Forschung für die Lösung konkreter gesellschaftlicher Probleme. Und nicht zuletzt geht es dabei auch um die zielgruppengerechte Kommunikation von Ergebnissen.
Das Forum soll dieses Feld aufspannen und das Ineinandergreifen von Forschung, Politik und Bildungspraxis diskutieren. Der Fokus liegt dabei auf der Frage, wie Forschung gesellschaftlich relevante und politisch aktuelle Themen aufnimmt und wie zugleich die Unabhängigkeit von Wissenschaft und Forschung gewahrt bleibt. Wechselwirkungen zwischen Wissenschaft und Politik/Praxis sind dabei ebenso zu diskutieren wie Treiber und Hemmnisse auf dem Weg zu einer stärker evidenzbasierten Steuerung im Bildungssystem.
Die Arbeitsweisen in diesem Forum, das auch an Tag 2 der Tagung fortgesetzt wird, rücken den Wissenschaft/Praxis-Dialog in den Mittelpunkt. Methoden werden u. a. die moderierte Reflexion über wechselseitige Erwartungen, Bewertungen und unterschiedliche Zeit- und Handlungshorizonte sowie Expertenbefragungen aus Gebieten mit Erfahrungen auf dem Feld der Evidenzbasierung (z.B. in der Gesundheitspolitik) sein.

Referent:

Prof. Dr. Gerd Antes
Direktor des Deutschen Cochrane Zentrums, Institut für Medizinische Biometrie und Medizinische Informatik, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
„Voraussetzung und Verfahren evidenzbasierter Steuerung am Beispiel der Medizin“

Diskutant:

Prof. Dr. Hans Anand Pant
Direktor des Instituts zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB)