FORUM 12

Möglichkeiten und Grenzen der Kompetenzerfassung – wie ziehen Wissenschaft und Praxis am gleichen Strang?
Forenleitung: Prof. Dr. Detlev Leutner, Professor für Lehr-Lernpsychologie, Universität Duisburg-Essen.

Ein qualitätsorientiertes, leistungsfähiges Bildungssystem benötigt Informationen über den Lernerfolg der Lernenden. Die Frage nach einer angemessenen Erfassung des Lernerfolgs bzw. der Diagnose von individuellen Kompetenzen stellt Wissenschaft und Praxis vor zahlreiche Herausforderungen. Nicht nur, dass bislang noch für viele Lern- und Leistungsbereiche wissenschaftliche Methoden und geeignete Instrumente fehlen. Auch ein zuverlässiger und objektivierbarer Zugriff auf die außerhalb des Bildungswesens informell oder non-formal erworbenen Kompetenzen gestaltet sich nach wie vor schwierig. Und nicht zuletzt gilt es bei der Kompetenzmessung zu berücksichtigen, dass sich eine ganze Reihe der Kompetenzen, die für ein gelingendes Leben bedeutsam sind, einer Messung möglicherweise grundsätzlich entziehen.
Dieses Forum geht der Frage nach, welche Möglichkeiten und Grenzen diagnostische Verfahren bei der Feststellung von Kompetenzen aufweisen. Es soll ausgelotet werden, wie verschiedene Bildungsbereiche (hier: Allgemeine und Berufliche Bildung, Hochschulbereich) durch einen Erfahrungsaustausch voneinander lernen und damit die Arbeiten auf dem Feld der Kompetenzerfassung voranbringen können.

Referierende:

Professor Dr. Eckhard Klieme
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Frankfurt am Main
DFG-Schwerpunktprogramm "Kompetenzmodelle zur Erfassung individueller Lernergebnisse und zur Bilanzierung von Bildungsprozessen"

Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
BMBF-Förderinitiative "Kompetenzmodellierung und Kompetenzerfassung im Hochschulsektor"

Dr. Hilde Schaeper
HIS-Institut für Hochschulforschung, Hannover
NEPS-Etappe 7 - "Hochschulstudium und Übergang in den Beruf"

Prof. Dr. Esther Winther
Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Universität Paderborn
Ascot-Initiative des BMBF – "Verbundprojekt „CoBaLIT“ zur Entwicklung von Kompetenzmessinstrumenten im Berufsfeld Industriekaufleute"

Prof. Dr. Susan Seeber
Professur für Wirtschaftspädagogik und Personalentwicklung, Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Georg-August-Universität Göttingen
Ascot-Initiative des BMBF – "Verbundprojekt „CosMed“ zur Entwicklung von Kompetenzmessinstrumenten für Medizinische Fachangestellte"

Prof. Dr. Frank Goldhammer
Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF), Frankfurt am Main
Technology-Based Assessment (TBA)